Home

WOGA 2013

Geschrieben von Astrid am .

oder warum meine Taschen in einem Atelier stehen

 

Vor einigen Wochen meinte meine Freundin Diana, daß ich Taschen nähen sollte. Sie nimmt an der WOGA teil. Da sie wunderprächtige Bilder malt, ist das jetzt nicht weiter verwunderlich ;)

Jedenfalls gab sie mir die Möglichkeit meine Taschen zu präsentieren- jippieh!

So sehen ihre Bilder im Atelier aus:

          

Und weil der Oktober so doof war, kam ich auch nicht richtig in die Pötte und irgendwie hatte ich die Chance für mich schon fast abgeschrieben. Aus lauter Ällebäh und Antriebslosigkeit und bei dem ganzen Drumherum hatte ich den Kopf nicht frei und schon gar keine Lust. Vor allem keine Lust :(

 

Bis vergangenen Dienstag! Es kribbelte, der überall  gelagerte Stoff schaute mich echt vorwurfsvoll an- gruselig!

Also: Schnitte gesucht, ausgedruckt und wie wild Stöffchen sortiert, zusammengelegt, Ideen verworfen...man kennt das. Bis man mal anfangen kann zu nähen*seufz* Die Vorarbeiten sind ja schon mitunter lästig, aber Stöffchen zusammenstellen- man hat ja auch überhaupt keine Auswahl! *huuuust*

 Gestern mittag schnappte ich mir dann meine kleine Auswahl und brachte sie ins Atelier:

 

                                     

 Da ich kaum Lust auf Experimente hatte, wurden 2 "Florabellas" und eine verkleinerte "Bube" draus.

Die an der Leiter hängende ist Originalgröße, die andere irgendwie zurechtgeschnitten bis mir die Größe gefiel.

Bei der Originalen bin ich echt gespannt, da war ich mal mutig *huch* und habe die Blumen farbig umnäht. Geschickterweise hatte ich pinkes und blaues Nähgarn im Vorrat- die Farben sind im braunen Stoff und passten perfekt!  

An die "fiese Ecke" kam nachher noch eine Eulen-Applikation - die hatte ich schon vorher ausgesucht, allerdings für eine andere Stelle vorgesehen ;)

Als die Tasche dann fertig war, habe ich mir mal endlich die Taschenspieler-CD angeschaut und mich für "Bube" entschieden. Keiner war erstaunter als ich, als ich entdeckte, daß man am Gatten-PC die Größe des Ausdrucks verändern kann!!! Also, todesmutig 75% eingegeben, ausgedruckt und ab gings.

Ordentlich den "Horst" (mein Laptop) neben die NäMa gestellt und schön Schritt für Schritt gearbeitet. Dumm, daß beim ersten Schritt (Reißverschluß einnähen) mein Zickzackstich nicht genäht werden wollte. Das Webband hatte ich schon hier liegen- für einen anderen Einsatzort an der Tasche. Aber so gefällt´s mir besser:

Lustig, wie sich manche Vorhaben in Luft auflösen und einem das ungeplante Ergebnis dann noch besser gefällt :)

Oh, und zum 1. Mal habe ich Paspeln verarbeitet- ich platze vor Stolz!

...und ich weiß gar nicht, warum ich mich davor immer gedrückt habe...

Und weil es mich gestern morgen noch piekte, habe ich passend dazu noch eine kleine Kosmetiktasche gemacht. Innen mit den lustigen Punkten in rot/weiß vom Möbelschweden.

          

Die nächste Tasche hab ich schon im Kopf, ich geh mal Stöffchen suchen ;)

 

Macht´s euch schön!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

operntasche (2).jpg